Nachrichten aus Lateinamerika

Nordamerika




Obama besucht Mexiko

02.05.2013 US-Präsident Barack Obama ist heute zu einem Staatsbesuch in Mexiko eingetroffen. Dort will er mit seinem Amtskollegen in erster Linie über die Bekämpfung des Drogenhandels und über die Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen sprechen. Es handelt sich dabei um die erste Lateinamerika-Reise des US-Präsidenten während seiner zweiten Amtszeit.

US-Regierung unterstreicht wichtige Rolle Mexikos für die US-Wirtschaft

Mexiko ist einer der wichtigsten Handelspartner der USA. Hinsichtlich des Handelsvolumens steht das lateinamerikanische Land an zweiter Stelle mit einem Austausch von etwa 1,4 Milliarden Dollar täglich. Die Beziehungen sollen weiter ausgebaut werden, um das Wachstum in beiden Ländern zu fördern.

Ein Regierungssprecher betonte, dass es sich bei Mexiko um ein aufstrebendes Land handle. Die USA bewerten demnach die wirtschaftliche Zukunft Mexikos als sehr positiv. Bei den Gesprächen sollen Programme zur Förderung der Bildung und der Innovation beschlossen werden, um dieses wirtschaftliche Wachstum weiter zu fördern.

Die Bekämpfung des Drogenhandels kommt ebenfalls zur Sprache

Ein weiteres wichtiges Thema bei den Gesprächen in Mexiko wird auch die Bekämpfung des Drogenhandels sein. Der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto leitete zu Beginn seiner Amtszeit einen Kurswechsel bei der Bekämpfung der Drogenkartelle ein. Anstatt mit harter Hand unter Einsatz des Militärs gegen die Drogenhändler vorzugehen, bildete der Präsident eine Spezialeinheit der Polizei und beorderte die Soldaten zurück in die Kasernen. Der Strategiewechsel brachte bislang - ein halbes Jahr nach dem Amtsantritt des Präsidenten - aber nur ein durchwachsenes Ergebnis. Da nach Schätzungen etwa 95 Prozent des in den USA konsumierten Kokains über Mexiko in das Land gelangt, sind die Strategien für die Bekämpfung der Drogenkartelle auch für die bilateralen Beziehungen ein sehr wichtiges Thema.

Weiterreise nach Costa Rica

Nach dem Besuch in Mexiko steht Costa Rica auf dem Reiseplan des US-Präsidenten. Bereits am Freitag wird der US-Präsident das kleine mittelamerikanische Land besuchen. Neben kulturellen Veranstaltungen und einem Treffen mit der Präsidentin Chinchilla steht auch ein gemeinsames Abendessen mit allen zentralamerikanischen Präsidenten auf dem Programm.






© Harald Angles