Nachrichten aus Lateinamerika

Nordamerika




Eröffnung der Copa América in Chile

12.06.2015 Gestern begann mit der Copa América eines der wichtigsten Sportereignisse Lateinamerikas. Das Turnier findet dieses Jahr in Chile statt. Auf die farbenfrohe Eröffnungsfeier folgte das erste Spiel des Turniers, in dem der Gastgeber gegen Ecuador antrat.

Die Copa América - eines der größten Sportereignisse Lateinamerikas

Die Copa América ist ein Fußballturnier, das der südamerikanische Fußballverband CONMEBOL austrägt. Daran nehmen alle 10 Mitgliedsstaaten teil. Darüber hinaus werden zwei Mannschaften aus dem Nord- und Mittelamerikanischen Fußballverband eingeladen. Dieses Jahr handelt es sich hierbei um Mexiko und Jamaika.

Die Copa América ist eines der traditionsreichsten sportlichen Großereignisse der Welt. Das erste Turnier des südamerikanischen Fußballverbands fand bereits 1916 statt. Dieses Jahr wird die Copa América bereits zum 44. Mal ausgetragen.

Chile besiegt Ecuador im Eröffnungsspiel

Im ersten Spiel der Copa América trat Gastgeber Chile gegen das Team aus Ecuador an. Nach einer torlosen Halbzeit erzielte der ehemalige Bundesliga-Profi Arturo Vidal in der 67. Minute den ersten Treffer des Turniers.

Wenige Minuten vor Schluss erhöhte Eduardo Vargas zum Endstand von 2:0 für Chile. Damit konnte der Gastgeber - der zu den Favoriten für den Turniersieg zählt - den ersten Sieg erringen, ohne dabei jedoch zu glänzen.





© Harald Angles