Nachrichten aus Lateinamerika

Nordamerika




Harte Strafen gegen Oppositionelle

05.03.2015 Die venezolanische Regierung und die von ihr dominierte Justiz gehen weiterhin mit aller Härte gegen die Opposition vor. Gestern verurteilte ein Gericht zwei Studenten, die an einem Protestmarsch gegen den Präsidenten Maduro teilgenommen hatten, zu jeweils acht Jahren Gefängnis.

Anklage wegen krimineller Vereinigung

Die Anklageschrift gegen die beiden Studenten umfasst drei Punkte. Im Mittelpunkt steht dabei die Bildung einer kriminellen Vereinigung. Darüber hinaus wurden die beiden Studenten wegen Anstiftung zu Straftaten und öffentlicher Einschüchterung angeklagt.

Bei den Verurteilten handelt es sich um zwei venezolanische Studenten, die an den Protesten gegen die Regierung im vergangenen Jahr teilgenommen hatte. Im März 2014 wurden sie während eines Protestmarsches verhaftet.

die Angehörigen der Verurteilten zeigten sich bestürzt über die hohen Haftstrafen. Gleichzeitig kündigten sie an, dass sie trotz der harten Verfolgung weiterhin gegen die Ungerechtigkeit in Venezuela kämpfen werden.





© Harald Angles