Nachrichten aus Lateinamerika

Nordamerika




Corinthians São Paulo gewinnt Copa Libertadores

05.07.2012 Der Fußballclub Corinthians aus São Paulo konnte gestern am späten Abend die Copa Libertadores gewinnen. Der Club gewann mit 2:0 gegen en argentinischen Club Boca Juniors. Damit gewinnt bereits zum dritten Mal in Folge ein Club aus Brasilien dieses Turnier, das das wichtigste Fußballturnier Lateinamerikas ist und dessen Gewinn zur Teilnahme an der FIFA Club-Weltmeisterschaft berechtigt.

2:0 im Rückspiel reicht zum Sieg

Im Hinspiel vor etwas mehr als einer Woche in Buenos Aires konnte noch keine der beiden Mannschaften den Sieg davontragen. Die Begegnung endete 1:1 unentschieden. Im gestrigen Spiel war es der hervorragend aufgelegte Emerson, der beide Tore zum 2:0 Sieg schoss und somit sein tEam zum Sieg führte. Dies war das erste Mal, dass Corinthians die Copa Libertadores gewinnen konnte. In dsem Wettbewerb spielen die am besten platzierten Teams aus Südamerika und Mexiko um den Titel. Es ist das am besten besetzte Fußballturnier auf Clubebene in Lateinamerika und ist mit der Champions League in Europa zu vergleichen. Der unterlegene Club Boca Juniors musste nicht nur die Finalniederlage verkraften, auch der Starspieler und Publikumsliebling Román Riquelme kündigte an, den Club zu verlassen.

 






© Harald Angles