Nachrichten aus Lateinamerika

Nordamerika




Reiseboom in Mittelamerika

15.10.2012 Am 21. Dezember 2012 beginnt nach dem Kalender der Maya ein neuer Zeitzyklus. Der Übergang zwischen zwei Zyklen ist ein historisches Ereignis, das nur alle 5125 Jahre stattfindet. Die neue Zeitrechnung ist Anlass für viele verschiedene Veranstaltungen in der Region, in der die Maya zu Hause waren und lockt viele Millionen Touristen an.

Die Welt der Maya

Das Gebiet dieser Zivilisation erstreckte sich über das südliche Mexiko sowie die heutigen Staaten Guatemala, Honduras, El Salvador und Belize. In allen diesen Staaten befinden sich noch wichtige Hinterlassenschaften aus der Zeit, bevor die Europäer Amerika entdeckten. Die Ruinen der Maya zählen bereits seit Langem zu den wichtigsten touristischen Attraktionen in diesen Ländern. In diesem Jahr ist die Zahl der Reisenden in dieser Region jedoch besonders groß.

Die fünf Staaten, deren Gebiet unter dem Einfluss der Maya stand, sind zur Organisation Mundo Maya (Die Welt der Maya) zusammengeschlossen. Dieser Verband führt zwar keine zentrale Veranstaltung zu dem Thema durch, doch macht er weltweit auf dieses Ereignis in Mittelamerika aufmerksam. Die einzelnen Veranstaltungen liegen im Verantwortungsbereich der einzelnen Länder. Es sind Konzerte, gastronomische Festivals, wissenschaftliche Vorträge und viele kulturelle Veranstaltungen geplant.

Deutlich mehr Urlauber in Mittelamerika

Das historische Ereignis wirkt sich sehr positiv auf die Tourismusbranche in den mittelamerikanischen Staaten und in Mexiko aus. Die Zahl der Urlauber wird für diesen Zeitraum voraussichtlich um etwa 10 Prozent ansteigen. In vielen Gebieten sind die Hotelzimmer bereits ausgebucht und auch die Fluglinien vermelden, dass nur noch wenige Plätze für Flüge in die Region frei sind. In den vier mittelamerikanischen Staaten werden etwa 5 Millionen Besucher erwartet, im südlichen Mexiko sogar 10 Millionen. Viele Urlauber nutzen das Ereignis um an den kulturellen Veranstaltungen teilzuhaben und außerdem um die karibischen Strände zu genießen, die diese Region stets zu einem faszinierenden Reiseziel machen.

 





© Harald Angles